Einrichtungsoberflächen setzen auf den Reiz des Metalls und die Architektur bedient sich neuer Lösungen wie des Feinsteinzeugs, um die Ästhetik der Metalle bei gleichzeitiger unvergleichlicher Leistung und Funktionalität zur Geltung zu bringen.

Gleich ob sie als strukturelle Bestandteile, Einrichtungsgegenstände oder rein dekorative Elemente auftreten, ziehen Metalle den Blick an und charakterisieren den Stil einer Umgebung. Die tiefen Noten von Eisen und Bronze prägen den Vintage- und Industriestil; der kostbare Glanz von Gold und Silber schafft eine glamourös-luxuriöse Atmosphäre; die vielseitige Kompaktheit des Stahls wird auch in Kombination mit anderen Materialien geschätzt, weil er ihre Wirkung hebt; die farbliche Originalität des Cortenstahls bringt mit erlesenen und eleganten Flächen für den Innenbereich das für den heutigen öffentlichen und Wohnungsbau typische Streben nach Eklektik zum Ausdruck.

Kleine Formate und strukturierte Flächen sind ein Beispiel dafür, wie die Keramik die ästhetischen Anregungen des Metalls aufzugreifen vermag. In kleineren Räumen wie Badezimmer und Küche unterstreichen sie mit Originalität den Charakter des Entwurfs, auch in Kombination mit minimalistischen Einrichtungsgegenständen.

Lumiere, Naxos