23/09/2014 GALA DINNER

Gegenüber der Piazza Maggiore, genau neben der berühmten Fontäne von Neptun, war die Salaborsa von Bologna Schauplatz der Preisverleihung des dritten Quinquennial Tile Award des Konzerns Fincibec. Traditionsgemäß ein symbolischer Ort für den abschließenden und wichtigsten Teil des internationalen Preises, der den besten Interpretationen der Verwendung der Keramik in der Architektur gewidmet ist. Ein bewegender Abend für die 450 Gäste, die die Verleihung unter den Gewölben des Auditoriums Enzo Biagi mitverfolgen und dann die Unterhaltung im Inneren der beeindruckenden, überdachten Piazza, die meisterhaft beleuchtet war, genießen konnten. Die Salaborsa ist ein historischer Ort und die archäologischen Ausgrabungen, die unter dem Boden aus Kristallglas sichtbar sind, erinnern jeden Besucher daran. Ein Ort, der es geschafft hat, sich zu erneuern und unterschiedlichen Verwendungszwecken zu öffnen und dabei die eigene Rolle als Lebensmittelpunkt der Stadt Bologna zu bewahren. Ein vielseitiger und dynamischer Raum, genau wie das Keramikmaterial, das Fincibec seit über 50 Jahren auf dem Markt anbietet und das auch die Hauptrolle beim vierten Quinquennial Tile Award spielen wird. Die neue Ausgabe des Preises hat nämlich bereits begonnen und bis zum 31. März 2016 können Kandidaturen über die Seite www.tileaward.it eingereicht werden. In Erwartung der nächsten Gewinner erzählen die Fotos und Videos dieser Seite vom Abend, der den Gewinnern der dritten Ausgabe gewidmet war. Photos and Video Gallery

Qta second edition

Unter dem Motto “Time to win” feierte Fincibec Group die Gewinner der zweiten Ausgabe des Wettbewerbs, der zur Erforschung des kreativen Einsatzes keramischer Produkte in der Architektur ins Leben gerufen wurde. Fincibec empfing und unterhielt an diesem magischen Abend mit einer gekonnt kombinierten Vorstellung aus Lichtern, Klängen, Farben, Aromen, Kunst und Tanz ein breites Publikum an Gästen aus der ganzen Welt, das sich zur Eröffnung der gleichzeitig stattfindenden Cersaie in Italien aufhielt.
Die Schöpfer der fünf Siegerprojekte der zweiten Ausgabe des Quinquennial Tile Award wurden offiziell ausgezeichnet und dem Publikum auf einer Bühne vorgestellt, die zu diesem Zweck im Saal des Stabat Mater errichtet worden war. Ein Ambiente von unvergleichlicher Atmosphäre und geprägt von seiner besonderen Geschichte: jener der ältesten Universität Europas. Zudem wurde den Gästen die Gelegenheit zu einer Führung durch den Anatomiesaal Teatro Anatomico aus dem 17.Jh. geboten.
Die Location war nicht zufällig gewählt: Fincibec hatte kürzlich die Restaurierung eines Teils der Dekorationen und insbesondere der Fresken des Bogens XXII des oberen quadratischen Bogengangs finanziert. Eine Arbeit, aufgrund derer auch zukünftige Generationen in den Genuss der Schönheit dieses Meisterwerks der Kunst und Architektur gelangen werden.
Der Abend der Preisverleihung des zweiten Quinquennial Tile Award sowie der Start der dritten Ausgabe des Wettbewerbs werden durch die Fotogalerie und den Film auf dieser Seite dokumentiert.

Photos and videogallery

Celebrating The Quinquennial Tile Award, Winners First Edition.

Nach Feiertung der Verleihung von dem First Edition des International Architecture Award von Fincibec Group in Zusammenarbeit mit die Ottagono Zeitung  erstellt.
B-e20 GALLERY – Bologna – 28. September 2010.

 

Beim Start, die zweite Auflage des Preises. Zur Teilnahme haben Sie Zeit vom 28. Oktober 2010 bis zum 10. März 2012.

 

500 Tage zu registrieren, einen Fiat 500 als ersten Preis.

Verordnung und der Online-Registrierung www.tileaward.org

“Digital Jet System”

Mit der Einführung und Implementierung der sechsten und siebten digitalen Dekorlinie in den eigenen Produktionswerken gelangt der Fincibec-Konzern an die Spitze unter den keramischen Werken, die mit diesen industriellen Anlagen der jüngsten Generation ausgestattet sind. Die potentielle Produktionsleistung des Konzerns überschreitet heute in Bezug auf die digitale Technologie 4 Millionen Quadratmeter pro Jahr.

Alle Werke des Fincibec-Konzerns verfügen heute über Anlagen für die kontaktlose Dekoration „Digital Jet System” und alle mit diesen Anlagen vom Konzern produzierten Kollektionen sind leicht über das Logo DJS zu erkennen.